Mathematikdidaktik Primarstufe

Kurzbeschreibung 

Im Teilprojekt Mathematikdidaktik (Primarstufe) steht die Entwicklung und Erforschung von videobasierten Aufgabenformaten (Videovignetten) zu Diagnose- und Fördersituationen von Kindern mit Schwierigkeiten beim Mathematiklernen im Vordergrund. Kernidee ist dabei der Austausch unterschiedlicher Perspektiven auf Diagnose- und Fördersituationen, um einerseits die Reflexionsfähigkeit der Studierenden anzuregen und andererseits Einsichten in die dabei ablaufenden Reflexionsprozesse zu gewinnen.

Aktuelle Fragestellungen:

  • Wie können Videovignetten zur Anregung von mathematikdidaktischen Reflexionsprozessen von Lehramtsstudierenden in Bezug auf die Reflexion von Fördersituationen im Kontext von flexiblem Rechnen beitragen?
    • Wie sollten solche Videovignetten gestaltet sein?
    • Wie sollten solche Videovignetten eingesetzt werden?
  • Welche „reflexiven Praktiken“ zeigen die Studierenden im Diskurs der Lernumgebung: Erstellen und Vergleichen von Analytical Shortfilms aus unterschiedlichen Blickwinkeln (zu Videos aus Fördersitzungen zum flexiblen Rechnen)?
    • Wie verlaufen Reflexionsprozesse im Kontext der Lernumgebung?
    • Welche Facetten des Förderprozesses nehmen die Studierenden in den Blick?
    • Worauf beziehen sich die Studierenden bei der Beurteilung der Fördersituationen?

Methodik: 

Forschungsmethodologisch orientiert sich das Teilprojekt wie auch das Gesamtprojekt am Konzept der Fachdidaktischen Entwicklungsforschung, bezogen auf die Verzahnung der Erforschung und Entwicklung der Hochschullehre.

Für die erste Erhebung erfolgte eine theoriebasierte Entwicklung von Aufgabenformaten und Erprobung dieser im Seminar. Die Studierenden wurden während der Arbeitsphasen videografiert, das entstandene Videomaterial im Anschluss gesichtet und Szenen, die im Hinblick auf die Forschungsfragen relevant sind, teilweise transkribiert. Die Auswertung des Materials erfolgt qualitativ, angelehnt an die qualitative Inhaltsanalyse und die Interpretative Unterrichtsforschung.

Aktuelle Erprobung der Lernplattform DEGREE:

Die Lernplattform DEGREE wird seit Nov. 2020 im Rahmen von zwei Bachelor-Seminaren (Diagnose und Förderung I&II (Grundschule)“ eingesetzt und erprobt. Im Vordergrund stehen dabei Aufgabenstellungen zum Codieren von Videos (z. B. hinsichtlich der Diagnose von mathematischen Basiskompetenzen, der Reflexion von Ausschnitten aus Förderungen oder dem Erkennen von kritischen Stellen in Förderungen) und zum Erstellen von Analytical Shortfilms (z. B. zu Ausschnitten aus Förderungen aus verschiedenen Blickwinkeln).

Verantwortliche Personen 

Prof. Dr. Marcus Nührenbörger

http://www.mathematik.tu-dortmund.de/agnuehrenboerger/de/personen/nuehrenboerger.html

Susannah Unteregge

http://www.mathematik.tu-dortmund.de/agnuehrenboerger/de/personen/unteregge.htm

$bam_site_link = '' . esc_html( get_bloginfo( 'name' ) ) . '';